Bio

Never Number One – auch weitgehend unbekannt als NNO oder The Notorious
Nonsense Orchestra.
Keine Bühne zu klein, keine Kneipe zu voll – mit NNO on Stage ist alles
auf den Beinen – und das nicht immer Richtung Ausgang! Bekanntes und
weniger bekanntes von fünf Kontinenten und sieben Meeren, quer durch
vier Jahrzehnte der Rock- und Popgeschichte, wird ungefragt ins Ska-
oder Reggae-Gewand gepresst und mit mächtig Gebläseunterstützung durch
die BlaseHasen der neunköpfigen Band (an Posaune und Saxophon) dem
Publikum serviert.
Dabei wird vor türkischen Eurovisionsbeiträgen genauso wenig
zurückgeschreckt wie vor spanischen Skabands, auch nicht vor
Rockklassikern oder Hits jüngeren Datums. So finden sich in der
NNO-Setlist Songs von A-ha bis Rammstein, ohne dabei z.B. Münchner
Liedgut von den United Balls, ausgefalleneres von Tom Waits oder
aktuelles von Avicii zu vergessen.
Gesungen wird dabei auch gerne mal in anderen Sprachen, kommt doch der
eine oder andere bei NNO aus so exotischen Ländern wie Rußland,
Frankreich oder sogar Norddeutschland. Tanzen und feiern ist so fast
unvermeidbar, zumindest bis keiner mehr stehen kann oder der Strom
ausfällt!